Upcycling mit Naturfasern: ein neuer Look für Möbel

Korbwaren, Rattan, Bast … Naturfasern sind in aller Munde und Korbmöbel sind da keine Ausnahme. Die traditionelle Rattan-Webtechnik stammt aus dem 18. Jahrhundert und bis heute gibt es nichts, was der Inneneinrichtung ein ähnlich unkonventionelles Flair verleihen könnte. Weg mit dem klassischen Stuhl im Louis-XV-Stil, mit dem kleinen Flechtwerk, das Sideboards, Regalen, Kopfteilen und Leuchten eine modische Note verleiht! Also Upcycling mit Naturfasern – ein neuer Look für Ihre Möbel.

Die gute Nachricht: Korbwaren sind sehr einfach zu bedienen und ideal für Ihre Heimwerkerprojekte. Einmal angefeuchtet biegen sich die Naturfasern nach Ihren Wünschen und Sie können damit nach Herzenslust ein Möbelstück verkleiden, Türen dekorieren oder einen Lampenschirm basteln. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie einem Korbgeflecht-Holzregal einen neuen Look verleihen und daraus eine Konsole aus leichtem, stilvollem und schlichtem Holz kreieren. Dieses Tutorial lässt sich natürlich auch an die Größe eines Regals, eines Sideboards, eines Schranks oder einfach einer Holzkiste anpassen.

Upcycling mit Naturfasern – vorher und nachher

Vorher – Nachher: ​​Holzregal im neuen Look

Material zur Neugestaltung eines Holzregals

Für diese Neugestaltung haben wir uns entschieden, das Regal mit Fichtenbohlen zu verkleiden und den unteren Teil offen zu lassen. Außerdem werden die Möbel etwas angehoben, um mehr Stauraum zu schaffen. Hier ist die Liste der Materialien, die Sie benötigen:

Wir haben zwei 100 x 26,8 cm Bretter für die Seiten verwendet, ein 100 x 65 cm Brett für die Unterseite und ein 68,6 cm x 26,8 cm für die Oberseite.

Die Verwendung von Zuckerrohr

Es gibt verschiedene Arten von Flechtmaterialien. Am gebräuchlichsten ist Rattan, das im Möbelbau verwendet wird, weil es sich gut biegen lässt. Rattanrohr, das Innere des Rattans, wird hauptsächlich zur Herstellung von Sitzen verwendet („Wiener Geflecht“). Rattan ist in Streifen mit unterschiedlichsten Mustern erhältlich. Aber auch Weiden- und andere Naturfasern eignen sich gut für unser Projekt.

Bei der Anwendung gibt es nur eine Regel: Das Material muss angefeuchtet werden. Ein kleines Wasserbad macht es nicht nur weicher, sondern sorgt auch für eine gute Spannung und ein besseres Aussehen des Endprodukts. Gebrauchsfertige Rollen werden vor Gebrauch 10 bis 30 Minuten in Wasser eingeweicht.

Rattan wird traditionell auf einem „gekreuzten“ Rahmen gewebt. Der Einfachheit halber verwenden wir hier ein fertiges Geflecht, einen ungelochten Rahmen, Heftklammern und Kleber.

Wie kann ein Regal in eine Korbkonsole verwandelt werden?

Schritt 1: Das Regal verkleiden

Befestigen Sie die Fichtenbretter an den Seiten und am Boden des Regals. Für eine schönere Optik werden die Seitenbretter mit den Pfosten an der Innenseite des Regals verschraubt. So sind an der Außenseite der späteren Konsole keine Befestigungselemente zu sehen.

Für die Regaloberseite zuerst die Dicke der Seitenbretter (in unserem Fall 18 mm) übertragen. Mit Hilfe von 3 Metallklammern befestigst du die Oberplatte an der Innenseite des Regals, sodass von außen keine Schrauben zu sehen sind.

Schritt 2: Herstellung des Türrahmens

Berechnen Sie die Größe Ihrer Türen (Breite des Fachbodens geteilt durch zwei) und übertragen Sie diese Länge auf die Leiste.

Säget 4 Leisten in dieser Breite und 4 Leisten in der Höhe der Türen. Teilt die Breite der Leisten durch zwei. Setzen Sie in jede Ecke eine Ecke.

Schritt 3: Wenden Sie das Geflecht an

Weichen Sie die Zopfrollen 10 bis 30 Minuten in Wasser ein.

Upcycling mit Naturfasern – das Geflecht tränken

Dann rollen Sie das Netz an einem Türrahmen ab und kürzen es so, dass das Netz nicht über den Rahmen hinausragt.

Upcycling mit Naturfasern – Zopf zuschneiden

Befestigt das Geflecht mit Klammern an der Türstruktur.

Schritt 4: Fertigstellen der Türen

Für ein perfektes Ergebnis können Sie um die Tür einen Rahmen mit Zierleisten anbringen. Schneiden Sie dazu die Leisten im 45°-Winkel so zu, dass die Fasen zueinander zeigen (die Länge der Leisten an der längsten Seite muss der Höhe der Türen entsprechen).

Befestigen Sie die Leisten mit Holzleim an der Türkante und achten Sie darauf, dass das Geflecht nicht übersteht. Mit Klammern oder Schraubzwingen fest andrücken und trocknen lassen.

Schritt 5: Befestigen Sie die Türen

Befestigen Sie die Scharniere zuerst an der Innenseite der Türen (3 pro Tür) und dann an den Seiten des Regals. Achten Sie darauf, dass die Tür gerade hängt!

Gut zu wissen Um die Scharniere perfekt zu befestigen, können Sie an der Türinnenseite und an der Regalseite mit einem Meißel eine kleine Aussparung in das Holz schneiden, damit die Scharniere in das Profil des Holzes passen. Auf diese Weise wird der Abstand zwischen den Türen und dem Regal minimal sein. Hier haben wir einfache Scharniere verwendet, die beim Anbringen große Sorgfalt erfordern. Es gibt jedoch auch verstellbare Scharniere, mit denen Sie die Position der Türen nach der Montage etwas korrigieren können.

Upcycling mit Naturfasern – ein neuer Look für Möbel

Bearbeiten Sie abschließend die Oberfläche Ihrer Konsole: Griffe, Verkleidung der Pfosten mit Leisten, Farbe oder rohes Holz … Weitere trendige Möbel zum Selbermachen finden Sie in unserer DIY-Rubrik: ein Tipibett für Kinder, ein Hängesessel aus made Makramee, ein Regal aus Makramee, ein Holzschneidebrett für Ihre Küche … und vieles mehr!

About admin

Check Also

Probieren Sie Creativebug Kunst- und Bastelkurse diese Woche kostenlos aus!

Creativebug ist eine der besten Plattformen für Kunst- und Bastelkurse. Ich unterrichte über Creativebug und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.