Clevere August-Checkliste für Ihren Garten im Sommer

Wir alle wollen im Sommer viel Zeit draußen an der frischen Luft verbringen. Es ist immer wieder schön, die Pracht der Gartenblumen zu bewundern, morgens die Vögel singen zu hören und abends den Sternenhimmel zu beobachten. Damit Sie sich im Sommer Tag und Nacht in Ihrem Garten wohlfühlen, müssen Sie sich dort um einiges kümmern. Denn Gärtnern erfordert viel Mühe und Zeit. Wir möchten Ihnen viel sparen und helfen Ihnen mit cleveren Tipps für die wichtigsten Aufgaben im Garten. Deshalb haben wir diese clevere August-Garten-Checkliste erstellt. Hier finden Sie Tipps für einen Küchengarten und einen Ziergarten. Wir hoffen, dass wir Ihnen in beiden Fällen helfen können.

Regel #1: Im Sommer gibt es im Garten immer viel zu tun!

Garten im Sommer viel Arbeit Hochbeete Gemüse Kohl anbauen

Drei allgemeine Tipps für Ihren Garten im Sommer

Beginnen wir zunächst mit allgemeinen Tipps für jeden Garten im Sommer. Dies sollten Sie unabhängig davon beachten, ob es Juni, Juli oder August ist und ob Sie einen Zier- oder Nutzgarten pflegen.

 

1) Wann und wie oft sollte man den Garten im Sommer gießen?

Da wir im August noch hohe Temperaturen haben, müssen wir Wasser Seien Sie Ihre erste Priorität im Garten. Viele Hobbygärtner fragen uns, wann man im Sommer den Garten gießen soll. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Gartenpflanzen am besten morgens zu gießen. Wenn Sie ein Frühaufsteher sind, können Sie vielleicht vor Sonnenaufgang gießen. Dies ist übrigens der ideale Zeitpunkt, um den Wasserbedarf der Gartenpflanzen zu decken. Wer morgens spät aufsteht oder keine Zeit dafür hat, kann im Sommer alternativ den Garten auch abends gießen. Sie müssen jedoch vermeiden, die Pflanzen tagsüber zu gießen. Bei starker Sonneneinstrahlung kann dies zu Verbrennungen an den Blättern und Blüten Ihrer Gartenpflanzen führen.

Der Garten braucht im Sommer regelmäßiges Gießen.

Garten im Sommer regelmäßig gießen, am besten morgens Pflanzen brauchen Feuchtigkeit

Ihr Garten braucht im Sommer viel Wasser, das kann niemand leugnen. Wenn Sie jedoch reichlich gießen, kann das Wasser tief in den Boden eindringen und die Pflanzenwurzeln erreichen. Das erspart Ihnen das tägliche Gießen. Für die meisten Gartenpflanzen reicht es aus, einmal alle 2 bis 3 Tage zu gießen.

Ihre Blumen und Obstbäume brauchen im Sommer viel Feuchtigkeit.

Gartenbewässerung bei Sommerblumen und Obstbäumen braucht viel Feuchtigkeit

Extra-Tipp: Wenn Sie die Erde regelmäßig hacken, sparen Sie Wasser! Nach dem Hacken trocknet die oberste Erdschicht aus, darunter bleibt sie jedoch feucht. Gut für die Pflanzen und gut für Ihre Wasserrechnung!

Sagen Sie im Sommer dem Unkraut in Ihrem Garten den Kampf!

Unkraut im Garten im Sommer erkennen und entfernen

2) Entfernen Sie lästiges Unkraut

Ja, das lästige Unkraut geht uns oft auf die Nerven. Es lässt den Garten auch im Sommer hässlich aussehen. Viele Unkräuter lieben die Sommerhitze und schaffen schnell den Sprung von klein zu groß. Es ist wichtig, sie aus Ihrem Garten zu entfernen, da Unkräuter Ihren Pflanzen Feuchtigkeit und Nährstoffe stehlen. Darüber hinaus fördert das Unkraut auch das Auftreten von Schädlingen und Krankheiten im Garten, was äußerst unerwünscht ist.

Der Löwenzahn gehört übrigens zu den Heilpflanzen im Garten.

Garten im Sommer Löwenzahn für die einen ein Unkraut für die anderen eine Heilpflanze im Sommergarten

Unkraut lässt sich am einfachsten entfernen, wenn es jung und klein ist. Der einfachste Weg, es aus dem Boden zu ziehen, ist, wenn der Boden feucht ist. Es gibt noch einen weiteren guten Grund, das Unkraut rechtzeitig zu entfernen. So verhindern Sie, dass es Samen produziert. Wissen Sie zum Beispiel, dass eine einzelne Löwenzahnpflanze 2.000 Samen pro Jahr produzieren kann? Ein Unkraut wie das Kreuzkraut kann 150.000 Samen pro Jahr produzieren. Das ist viel zukünftiges Unkrautjäten. Aber das kannst du dir sparen! Weitere nützliche Tipps zur Unkrautbekämpfung im Garten finden Sie hier.

Regelmäßiges Mähen des Rasens sorgt im Sommer für dichtes Gras im Garten.

Garten im Sommer regelmäßig den Rasen mähen um ein dichtes Gras im Außenbereich zu haben

3) Rasen mähen

Für viele Gärtner ist das Rasenmähen im Sommer eine Frage der Ästhetik in ihrem Garten. Dies ist aber auch eine wichtige Wartungsmaßnahme. Wenn Sie Ihren Rasen regelmäßig zurückschneiden, sorgen Sie für ein ordentliches Wachstum des Grases und damit für mehr Grün im Außenbereich. Das hat noch eine andere gute Seite: Wenn Sie den Rasen mähen, verdrängen Sie das Unkraut. Bevor Sie mit dem Rasenmähen beginnen, müssen Sie jedoch die Messer je nach Schärfe überprüfen. Dann wählen Sie die richtige Schnitthöhe. Dies variiert je nach Sonneneinstrahlung im Garten. Für sonnige Rasenflächen beträgt die richtige Schnitthöhe beispielsweise 4 bis 5 Zentimeter. Für schattige Rasenflächen ist er mit 5 bis 7 Zentimeter optimal. Wichtig dabei: Der Rasen sollte nie nass gemäht werden! Mähen Sie den Rasen daher nie nach einem Sommerregen oder frühmorgens, wenn noch Tau auf dem Gras liegt.

Das Rasenmähen ist im Sommer eine unverzichtbare Pflegemaßnahme im Garten.

Garten im Sommer Rasenmähen ist eine unverzichtbare Pflegemaßnahme im Sommergarten

Deine August-Checkliste für einen Küchengarten

Was sollte man im August in einem Küchengarten tun? Die Gartenarbeit hört nie auf und der August ist die Erntezeit für einige Obst- und Gemüsesorten. Auch das heiße Wetter kann Sie nicht von Ihrem Obst- und Gemüsegarten abhalten, oder? Hier ist die Checkliste für alle Gartenarbeiten, die Sie im August erledigen müssen!

  • Reife Sommerfrüchte ernten: Jeder Gärtner hofft auf eine gute Ernte und freut sich ganz besonders auf selbst angebaute Sommerfrüchte. Im August ist es Zeit, reife Früchte zu pflücken. Äpfel, Birnen und Pfirsiche schmecken jetzt sehr frisch und enthalten viele Vitalstoffe und Vitamine. Auch Nektarinen, Brombeeren und Himbeeren sind diesen Monat reif und müssen gepflückt werden. Was Sie mit den gesammelten Sommerfrüchten machen, liegt ganz bei Ihnen. Wir sagen nur, dass Sie es konservieren, mit Marmelade oder Kompott kochen oder Äpfel und Birnen für den langen Winter lagern können.

Ebenfalls im August beginnt die Kartoffelernte.

Garten im Sommer Kartoffelernte Das Ausgraben der Kartoffeln mit einer Grabgabel schadet den Knollen nicht

  • Kartoffeln ernten: Die Ernte der Kartoffeln hängt von ihrer Sorte ab. Die meisten Kartoffeln werden traditionell im August ausgegraben. Achten Sie darauf, die Knollen nicht zu beschädigen. Verwenden Sie am besten eine Grabgabel, aber keinen Spaten!
  • Anbau von Kohl: Die meisten Kohlsorten werden früher im Sommer gepflanzt. Im August können Sie Chinakohl und andere Arten von Wintergemüse anbauen. Der Chinakohl wird dann im Oktober und November geerntet.

Chinakohl muss im August angebaut werden.

Garten im Sommer wachsender Chinakohl im August

  • Kräuter ernten: Haben Sie im Sommer Thymian, Rosmarin, Lavendel oder Salbei in Ihrem Garten? Vielleicht auch Petersilie und Basilikum? Der richtige Erntezeitpunkt für Küchenkräuter ist jetzt im August. Kurz vor der Blüte haben Kräuter eine hohe Konzentration an ätherischen Ölen und schmecken am besten. Vielleicht verwenden Sie gerne Kräuter zum Kochen und verwenden sie zum Würzen Ihrer Gerichte. Oder bereiten Sie an kalten Wintertagen oft einen gesunden Kräutertee zu? Jetzt im August die Kräuter ernten und trocknen lassen. Dann sind Sie mit aromatischen Zutaten für den Winter bestens versorgt.

Sie müssen im Sommer Gartenkräuter im Garten sammeln und dann für den Winter trocknen.

Garten im Sommer Gartenkräuter im Sommer sammeln und für den Winter trocknen

Prächtige Blumen erfreuen im Sommergarten Auge und Seele.

Garten im Sommer Blumengarten wunderschöne Blumen erfreuen Auge und Seele

Was tun im Ziergarten im August

Der Ziergarten ist im August voller Blumen und die Gartenblumen zeigen ihre schönsten Farben. Sie bringen auch im Sommer viel Romantik in den Garten und machen ihn zu einem beliebten Ort zum Verweilen. Aber auch der Ziergarten braucht viel Pflege.

  • Pflege der Herbstblumen: Ihre Chrysanthemen, Herbstaster und Dahlien haben bald ihre Hochsaison. Kümmere dich im August um sie und erfreue dich dann ab Ende September an ihren bunten Blüten. Die Herbstblumen können nun gedüngt und trockene Blätter entfernt werden.
  • Schädlinge an den Sommerblumen bekämpfen: Die Bedrohung durch Schädlinge ist im August noch nicht vorbei, daher müssen Sie sie weiterhin bekämpfen, vorzugsweise mit hausgemachten Mitteln.

Schädlinge haben im Sommer keinen Platz in Ihrem Garten!

Gartenschädlinge bekämpfen und im Sommer loswerden

  • Sammle Samen: Es gibt viele Gartenblumen, die Samen vermehren. Die reifen Samen müssen nun gesammelt und im Frühjahr nach dem letzten Frost gepflanzt werden. Es ist eine clevere Art, Ihre Gartenblumen zu vermehren, und es kostet kein Geld!
  • Blumen vermehren: Wenn Ihnen die dekorative Wirkung der Stauden gefällt, können Sie diese durch Teilung des Wurzelballens vermehren. Zu dieser Gruppe gehören zum Beispiel Steppensalbei, Flammenblume, Sonnenauge, Sonnenhut, Kugeldistel, Chrysantheme und viele andere mehrjährige Gartenpflanzen.

Geranien lassen sich zum Beispiel durch Stecklinge vermehren.

Garten im Sommer Geranien durch Stecklingsvermehrung zurückschneiden

Genießen Sie im Sommer die Blumenpracht in Ihrem Garten!

Garten im Sommer die roten Blumen draußen genießen

 

Garten im Sommer interessant geformte Blumen zarte Farben

About admin

Check Also

Sock Monkey Hat Kostenlose Häkelanleitungen

Eine Sammlung von Sock Monkey Hat Free Crochet Patterns für Babys bis Erwachsene. Diese ikonischen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.